Flexibles Gewichtsmanagement dank Almased

Unser Bikini-Notfall-Plan

Eigentlich scheint die Rechnung ganz einfach. Verbrennt der Körper mehr Kalorien als er aufnimmt, bedient er sich aus eigenen Reserven. Nehmen wir also weniger  – oder bei einer klassischen Fastenkur, die man auch unter dem Namen „Heilfasten“ kennt, nahezu gar keine – Kalorien mit unserer Nahrung auf als den benötigten Grundumsatz unseres Körpers, werden wir Körpermasse verlieren. Im Idealfall wären das genau die Fettreserven, vor allem schädliches Bauchfett, auf die wir gerne verzichten können. 

Aus den richtigen Reserven schöpfen

Nun legt unser Körper aber diese Fettreserven genau für den „Notfall“, also für schlechte Zeiten, in denen er wenig Energiezufuhr bekommt, an. Und bevor es an die Fettspeicher geht, werden zuerst die Glukosespeicher geleert und das für unseren Körper leicht zu verwertende Muskeleiweiß abgebaut. Die Gefahr: Bei einer nährstoffarmen Ernährung, die einzig auf die Reduktion der zugeführten Kalorien aufbaut, könnte unser Körper Muskeln abbauen.

Da Muskeln schwerer sind als Fett, würde sich das sogar bei einem Blick auf die Waage positiv bemerkbar machen. Das ist aber trügerisch, denn nicht zuletzt hat unser Körper durch eine höhere Muskelmasse auch einen höheren Energiebedarf. Je mehr Muskeln, desto mehr Energie verbrennt unser Körper auf ganz natürliche Weise. Wir müssen also ran ans Fett. Und zwar mit einer kalorienreduzierten Ernährung, die unseren Körper ungesundes Fett abbauen lässt, aber gleichzeitig mit den wichtigen Nährstoffen versorgt, die einen Muskelabbau verhindern.

Das ist aber nicht das einzige gute Argument dafür. Ein aktiver Stoffwechsel und die Gewichtsabnahme geraten in Gefahr, wenn der Körper nicht gut mit Nährstoffen versorgt ist. Almased ist reich an diesen wichtigen Mikro-und Makronährstoffen: essenzielle Aminosäuren, Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und ein hoher Anteil an Mehrkomponenten-Protein
 

Mehr als eine normale Diät

Die Kombination aus hochwertigen Inhaltsstoffen und einem niedrigen glykämischen Index hat seinen Ursprung vor über 30 Jahren, als der Heilpraktiker Hubertus Trouillé auf der Suche nach einem hochwertigen Lebensmittel zur Aktivierung des Stoffwechsels seiner Patienten war und letztlich eine Zusammensetzung fand, die Almased so einzigartig macht. Bis heute forschen wir in unserem Familienunternehmen mit einem Team aus Ernährungswissenschaftlern rund um Almased.

Neueste Studienergebnisse zum Kalorienverbrauch belegen die Einzigartigkeit von Almased. Ein Produkt, das nicht gegen, sondern mit dem Körper arbeitet. Renommierte medizinische Fachblätter haben über die Jahre die Vorteile von Almased zur Gewichtsreduktion und zum nachhaltigen Gewichtsmanagement hervorgehoben. Und klinische Studien haben immer wieder ergeben, dass Probanden, die Almased zur Gewichtsabnahme nutzen, im Vergleich zu einer fettarmen Diät größere Erfolge bei der Verringerung ihres Körpergewichtes, ihres Körperfettes und ihres ungesunden Bauchfettes erzielten, während sie gleichzeitig ihre Muskelmasse erhalten konnten.

Die University of Alberta in Kanada kommt in ihrer jüngsten klinischen Studie zu dem verblüffenden Ergebnis, dass die Studienteilnehmer, die die Almased-Diät angewandt haben, mehr Kalorien und Fett verbrannten als die Gruppe der Studienteilnehmer, die sich an eine Kalorienaufnahme von 2.000 kcal pro Tag gehalten haben. Almased führte dabei sogar zu einer negativen Fettbalance. Die Studienteilnehmer haben während der Studie mehr Fett verloren, als sie zu sich genommen haben.
 

Schnelle Erfolge erzielen

Hand aufs Herz, neben dem Entscheidenden, nämlich unserer Gesundheit, wünschen wir uns, dass wir uns in unserem Körper wohlfühlen. Ein kontinuierliches Gewichtsmanagement, wie wir es in unserem 4-Phasen-Plan vorstellen, ist ideal, um uns unserem Wohlfühlkörper gesund und ausgewogen zu nähern. Neben Almased als einen festen Bestandteil geht es auch darum, unsere Ernährung zielgerichtet und mit viel Freude an gesundem Essen anzupassen. Auch wenn wir schnell Erfolge sehen, braucht das seine Zeit. 

Wenn es mal schneller gehen muss und 
nur ein paar Kilo der Wunschfigur im Wege stehen

Eine stressige Phase im Beruf oder zu Hause in der Familie hier, ein paar zusätzliche Pfunde, die uns der Corona-Lockdown eingebrockt hat da. Vielleicht kommt dann irgendwann der Tag, an dem wir unser Lieblingskleid oder das Lieblingshemd aus dem Schrank holen und wir merken, dass sie doch nicht mehr so gut sitzen wie im letzten Jahr. Wenn dann auch noch der Sommer, der Urlaub oder ein Fest vor der Tür steht, kann es passieren, dass man für den 4-Phasen-Plan spät dran ist. Es bedarf eines Notfallplans.
 

Der Binoplan als kurzfristiger Diät-Turbo

Wenn Sie noch 14 Tage bis zu Ihrem Stichtag haben, kann Ihnen unser „Binoplan“  helfen, die vielleicht entscheidenden Pfunde loszuwerden. Binoplan ist die Abkürzung für Bikini-Notfall-Plan. Den Namen haben wir in einer Zeit geprägt (und er hat sich bis heute fest im Sprachgebrauch etabliert), in der Frauen den Männern tendenziell noch weit voraus waren, was ihr Gewichtsmanagement angeht. Daher können Sie für sich Bikini auch gerne gegen ihr Ziel austauschen. Allerdings ist Badeshorts-Notfall-Plan bei Weitem nicht so einprägsam. 

Der Binoplan ist der Turbo unter unseren Diät-Plänen. Die Startphase, in der Sie dreimal am Tag einen Almased-Shake zu sich nehmen, liegt bei sieben Tagen. In der zweiten Woche steigen Sie in die Reduktionsphase ein, nehmen nur noch zweimal am Tag Almased-Shakes zu sich, verzichten allerdings auch bei Ihrer dritten Mahlzeit weiterhin auf komplexe Kohlenhydrate. Der Effekt: Trotz negativer Energiebilanz bekommt der Körper alle benötigten Nährstoffe, ist bestens versorgt, kann optimal abnehmen und es geht rasch an Ihre überflüssigen Fettdepots. Also, es ist nie zu spät, an seinem Wohlfühlkörper zu arbeiten.