Glukose

Glukose (oder Traubenzucker) ist ein wichtiger Energie-Lieferant, der über den Darm ins Blut aufgenommen wird – entweder direkt oder nach Spaltung von Nahrungskohlenhydraten durch Darm-Enzyme.

Mit dem Essen wird dem Körper Energie in Form von Kohlenhydraten zugeführt. Diese werden verdaut und umgebaut; Stärke (Mehrfachzucker) z. B. zu Glukose (Einfachzucker). Die Glukose gelangt über die Darm-Schleimhaut in den Blut-Kreislauf. Gewebe-Zellen nehmen den Blutzucker mit Hilfe von Insulin auf und gewinnen aus ihm Energie mittels Oxidation.

Nach dem Essen ist der Glukose-Spiegel im Blut – der Blutzucker-Spiegel – also erhöht. Normalerweise sinkt er innerhalb weniger Stunden wieder, da die Körperzellen Glukose aufnehmen. Reicht die aufgenommene oder gebildete Glukose-Menge nicht, um den aktuellen Bedarf zu decken, gibt die Leber Glykogen (aus Glukose) ins Blut ab. Das kann bei körperlicher Arbeit, sportlicher Betätigung oder auch dann der Fall sein, wenn längere Zeit nichts gegessen wurde. 
 

Synonyme: Traubenzucker
Zurück