Hyperglykämie

Bei einer Hyperglykämie (HG; erhöhte Blutzuckerwerte, auch „Überzucker“) ist der Glukose-Anteil im Blut chronisch erhöht. In der Folge scheidet der Körper verstärkt Zucker und damit Wasser über die Nieren aus. Der „prominenteste“ Fall ist Diabetes: Der Körper produziert zu wenig/kein oder – infolge einer zunehmenden Resistenz der Körperzellen – zu viel Insulin, zu wenig/kein Blutzucker gelangt aus dem Blut in die Körperzellen. Eine akute Hyperglykämie zeigt sich im Blutzucker-Spiegel, eine dauerhafte im Blutzucker-Langzeitwert (HbA1c).

Synonyme: HG
Zurück