Laktase

Das Dünndarm-Enzym Laktase zerlegt mit der Nahrung zugeführte Lactose („Milchzucker“) in seine Bestandteile Glukose und Galaktose - da unser Körper nur die Spaltprodukte über die Darmwand ins Blut aufnehmen und verwerten kann.

Laktase wird von speziellen Zellen des Dünndarms produziert, im Laufe des Erwachsenenalters nimmt die Laktase-Produktion ab. Erklärung: Säuglinge brauchen das Enzym, um den Milchzucker der Muttermilch zu verdauen. Sobald Muttermilch nicht mehr das Hauptnahrungsmittel ist, lässt die Laktase-Produktion nach. Dazu begünstigen entzündliche Darm-Erkrankungen einen Laktase-Mangel. Teils bis zur Lactose-Intoleranz. In seltenen Fällen führt ein angeborener Enzym-Defekt zu einer reduzierten oder zu einem Komplett-Ausfall der Laktase-Bildung.

Bei einer Lactose-Intoleranz kann das Enzym von außen zugeführt und zum Beispiel kurz vor einer Lactose-haltigen Mahlzeit in Form von Tabletten eingenommen werden.

Zurück