Schlafstoffwechsel

Ausreichender Schlaf ist verantwortlich für ein einen ausgeglichenen Stoffwechsel. Schlafmangel hat Auswirkungen auf den Hunger und die Sättigung. Stoffwechselvorgänge werden unter anderem hormonell gesteuert. Die Schlafdauer beeinflusst die Hormonausschüttung der Botenstoffe Leptin und Ghelin und wirkt vielfältig auf den Stoffwechsel. Schlafstörungen begünstigen Übergewicht und sogar Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes.

Zurück