Bioaktives Peptid

Peptide bestehen aus Aminosäuren, sind also kleine Proteine. Bioaktive Peptide sind - neben Probiotika und Präbiotika, Antioxidantien, ungesättigten Fettsäuren, Vitaminen und Mineralstoffen - die wichtigsten Inhaltsstoffe funktioneller Lebensmittel.

Bioaktive Peptide entstehen durch Enzyme (Peptidasen), die Protein-Moleküle spalten (enzymatische Hydrolyse). Oft werden sie mit Starter-Kulturen (zum Beispiel Laktobazillen) bewusst erzeugt. Zum Beispiel um fermentierte Produkte wie Käse, Joghurt oder Tofu herzustellen. Allgemein werden für die Peptid-Herstellung Proteine aus Milch, Ei, Fleisch, Fisch, Getreide oder Hülsenfrüchten wie Soja genutzt.

Noch ist unklar, wie weit in Studien beobachtete Einflüsse bioaktiver Peptide auf einzelne Zellen auf den gesamten menschlichen Organismus übertragbar sind. Die Unterstützung der Aufnahme (Absorption) von Mineralien und stressreduzierende Wirkungen gelten aber als belegt.

Zurück