Freie Radikale

Freie Radikale sind Zwischenprodukte des Stoffwechsels, die in jeder Zelle des menschlichen Körpers entstehen. Sie bilden sich als Nebenprodukt der Zell-Atmung bei Verbrennungsprozessen in den Mitochondrien, den „Kraftwerken der Zellen“ oder durch physikalische oder chemische Einflüsse von außen, die freie Radikale aus Körper-Molekülen abspalten. Wie zum Beispiel durch UV-Strahlung, Umweltgifte, Alkohol oder Tabak. Freie Radikale verursachen vermutlich auch Abnutzungs- und Altersschäden, wie Arterien-Verkalkung (Arteriosklerose), Rheuma und Alzheimer.  Im gesunden Körper reduzieren Abwehr-und Reparaturstoffe, wie z.B. Enzyme und Hormone den oxidativen Stress. Dafür benötigt er eine ausgewogene Ernährung, die reich an Antioxidantien ist. So gelten unter anderem die Vitamine C, B2 und E sowie verschiedene sekundäre Pflanzenstoffe und Spurenelemente wie Selen und Zink als Schutz gegen Schäden durch freie Radikale. 

Zurück