Blutzucker-Langzeitwert HbA1c/Blutzucker-Gedächtnis

Je nach Blutzucker-Konzentration lagert sich Glukose an Proteine. HbA1c entsteht durch die nicht-enzymatische Bindung von Glukose an Hämoglobin (Hb). Dieser Vorgang wird Glykierung genannt und ist nicht mehr umkehrbar. Zur Diagnose einer diabetischen Stoffwechsellage eignet sich die Bestimmung des Wertes des glykierten Hämoglobins HbA1c. Denn eine reguläre Blutzucker-Bestimmung liefert jedoch nur eine Momentaufnahme. Mit Hilfe des HbA1c-Wertes kann der Stoffwechsel der letzten 12 Wochen über das Blut beurteilt werden.

Ein Langzeit-Zuckerwert von 6,5 Prozent oder niedriger gilt als ideal. Die Senkung eines (zu) hohen HbA1c-Wertes verringert das Risiko diabetischer Folge-Erkrankungen.

Synonyme: HbA1c
Zurück