| 8:10 Min.

Die richtige Ernährung bei Diabetes Typ 2

Von Lena, Ernährungswissenschaftlerin (M.Sc. Medizinische Ernährungswissenschaften)

Lebensstilbasierte Erkrankungen wie Adipositas und daraus resultierende Folgeerkrankungen wie Typ-2-Diabetes haben weltweit mittlerweile epidemische Ausmaße angenommen. Allein in Europa waren im Jahr 2021 ganze 61 Millionen Menschen von Diabetes betroffen. Durch unsere westlichen Ernährungsgewohnheiten steigt die Anzahl der Diabetes-Diagnosen immer weiter an.

Doch was mit einem ungesunden Lifestyle beginnt, kann ebenso gut mit einem gesunden Lebenswandel wieder wett gemacht werden. Wie genau dieser gelingt, zeigen wir Ihnen!

Themen im Überblick

  1. Den Stoffwechsel verstehen

  2. Lebensstiländerung Schritt für Schritt

  3. Die neue Diabetes-Therapie

  4. Gesunde Ernährung mit dem Teller-Prinzip

  5. Mit diesen Lebensmitteln kriegen Sie Ihren Blutzucker in den Griff!

  6. Warum ist Abnehmen mit Diabetes so schwer?

  7. Welche Ernährungsweise bei Typ 2 Diabetes?

  8. Almased Typ 2 macht es Ihnen leicht!

  9. Bessere Blutzuckerwerte in nur 12 Wochen

Den Stoffwechsel verstehen

Wer etwas verändern will, muss erstmal wissen, was gerade schief läuft. Das ist bei einer Stoffwechselerkrankung wie Diabetes Mellitus Typ 2 meistens einiges. Denn Diabetes kann durch das Zusammenspiel vieler verschiedener Faktoren entstehen und auch vorangetrieben werden.

Eine wichtige Rolle spielen z.B. Lebensstilfaktoren wie zu wenig Bewegung und eine ungesunde Ernährung. Auch schlechter Schlaf und andauernder Stress im Alltag haben negative Effekte auf unseren Stoffwechsel und können einen Diabetes Typ 2 begünstigen.

Den meisten ist wahrscheinlich klar, dass Übergewicht eine zusätzliche Belastung für unseren Körper darstellt. Überschüssiges Fettgewebe ist aber nicht nur problematisch, weil es unsere Mobilität einschränkt und die Gelenke belastet. Die größte Gefahr geht von den Botenstoffen aus, die im Fettgewebe gebildet werden. Diese führen in unserem Körper zu erhöhten Entzündungswerten und setzen unsere Zellen unter permanenten Stress.

Hohe Zuckerwerte im Blut treiben die Entzündungsprozesse und den zellulären Stress weiter voran. Bei schlechter Regulation des Blutzuckers, wie z.B. bei einem schlecht eingestellten Diabetes Typ 2, kann es so langfristig zu Zell- und später auch Organschäden kommen.

Lebensstiländerung Schritt für Schritt

Die Diagnose Typ-2-Diabetes ist keine Einbahnstraße, sondern ein Aufruf, aktiv zu werden. Gerade bei Diabetes haben wir viel selbst in der Hand!

Schritt 1

Für Personen mit Übergewicht und Diabetes Typ 2 ist eine Gewichtsreduktion der erste wichtige Schritt. Denn ein Großteil der Folgerisiken, die mit Diabetes assoziiert sind, hängen stark mit einem zu hohen Gewicht zusammen. Das liegt daran, dass unser Fettgewebe verschiedene Botenstoffe ausschüttet. In zu hohen Mengen fördern diese sogenannten "Adipokine" Entzündungsprozesse im Körper. Häufige Folgen sind Gefäßschäden, eine Insulinresistenz aber auch die Entstehung von Krebs.

Schritt 2

Die Ernährung bei Diabetes ist nicht zu unterschätzen. Dabei geht es nicht darum, sich streng ohne Kohlenhydrate zu ernähren. Vielmehr sollte man die Qualität der Lebensmittel im Auge haben. So sind Ballaststoffe aus Vollkornprodukten z.B. super wichtig. Sie unterstützen das Darmmikrobiom und können so die Entzündungsprozesse im Körper wieder etwas eindämmen. Der glykämische Index (GI) gibt an, wie sehr ein Lebensmittel den Blutzuckerspiegel ansteigen lässt. An diesem Wert kann man sich gut orientieren, um hochwertige Kohlenhydratquellen auszusuchen. Almased Typ 2 hat z.B. einen niedrigen GI von 27 und unterstützt so einen ausgeglichenen Blutzuckerspiegel.

Schritt 3

Aktiv werden! Zusätzliche Bewegung nach den Mahlzeiten kann schon einiges am Blutzuckerspiegel verändern. Langfristig hilft regelmäßige Bewegung auch dabei, ein gesundes Gewicht zu halten und das Herz-Kreislauf-System zu stärken.

Die neue Diabetes-Therapie

In der Regel basieren viele Diabetes-Therapien auf medikamentösen Ansätzen. Neuere Studien zeigen jedoch, dass für Menschen mit Typ 2 Diabetes die Änderung des Lebensstils der wesentliche Schlüssel ist.

Oberste Priorität ist bei der Therapie von Diabetes Typ 2 zunächst die Gewichtsabnahme. Denn allein dadurch lässt sich die Erkrankung oft schon wieder in den Griff bekommen. Mit einer effektiven Ernährungsumstellung und mehr körperlicher Aktivität können Typ-2-Diabetiker*innen also aus eigener Kraft wieder mehr Lebensqualität gewinnen.

Genau hier setzt auch Almased Typ 2 an! Die aufeinander abgestimmte Kombination aus Sojaeiweiß, Magermilch Joghurt und Honig unterstützt Sie bei einer effektiven Gewichtsabnahme. In diabetologischen Studien konnte außerdem gezeigt werden, dass die spezielle Rezeptur den Blutzuckerspiegel und auch den Langzeit-Blutzuckerwert HbA1c senkt.

Gesunde Ernährung mit dem Teller-Prinzip

Der Verzehr jedes Lebensmittels hat eine direkte Auswirkung auf den Blutzuckerspiegel, deshalb ist die richtige Auswahl und Zusammenstellung so wichtig.

Der Tipp für Menschen mit Diabetes lautet, den Kohlenhydratanteil in der Mahlzeit zu reduzieren und niedrig glykämische Lebensmittel zu bevorzugen. Halten Sie stattdessen den sättigenden Eiweißanteil in Ihrer Mahlzeit höher. Kalorienarmes und mineralstoffreiches Gemüse sorgt für einen vollen Teller. So sind Sie auf dem richtigen Weg, um Blutzuckerschwankungen zu vermeiden.

So funktioniert's:

Super ausgewogene Mahlzeiten gelingen ohne viel Nachdenken mit dem Teller-Prinzip. So enthält jeder Teller Eiweiß, Gemüse, Kohlenhydrate und gesunde Fette in den richtigen Verhältnissen!

Vitaminreiche Gemüsesorten

Zunächst die Hälfte des Tellers mit gemischtem Gemüse oder auch frischem Salat (bis zu 500 g) bedecken. Die Vielfalt der Gemüsesorten, ob gegart oder roh, ist hier ein Plus. Neben Blattsalaten empfehlen wir für einen abwechslungsreichen Salatteller Tomaten, Gurken, Paprika, Fenchel, Staudensellerie, Karotten, Kohlrabi, frische Kräuter etc.

Als gekochtes Gemüse eignen sich zum Beispiel Blumenkohl, Broccoli, grüne Bohnen, Spinat, Weißkohl, Sauerkraut, Rotkohl, Rosenkohl und natürlich auch Karotten, Rote Bete usw. So liefert Ihnen die Vielfalt der verschiedenen Gemüsesorten eine sehr gute Versorgung mit Vitaminen und Mineralstoffen.

Sättigende Eiweißquelle

Das Eiweiß sollte ein Drittel auf dem Teller ausmachen. Als sehr gute Proteinquellen gelten dabei 150-200 g Fisch oder fettarmes Fleisch, Ei und auch Milchprodukte (vor allem Magerquark und fettarmer Käse). Bei den pflanzlichen Eiweißlieferanten punkten vor allem Sojaprodukte und Hülsenfruchte.

Kombiniert man tierische und pflanzliche Proteinquellen untereinander oder ergänzt sie mit weiteren pflanzlichen Eiweißträgern wie Pilzen, Nüssen oder Samen, erhöht man nochmals die biologische Wertigkeit der Mahlzeit. Auch das Mehrkomponentenprotein in Almased ist deshalb so hochwertig, weil die Bestandteile aus Soja und Joghurt in einem optimalen Mischverhältnis zueinander stehen. So können Sie mit nur einem Shake alle vom Körper benötigten Aminosäuren aufnehmen.

 

Kohlenhydrate nicht weglassen

Komplexe Kohlenhydrate sind wichtig für eine ausreichende Versorgung mit Ballaststoffen. Sie sorgen für einen gesunden Stoffwechsel und sollten den kleinen Rest des Tellers füllen. Eine große Scheibe Vollkornbrot oder ein Vollkornbrötchen, 40-60 g Vollkornnudeln, Vollkornreis oder andere Vollkorngetreide (roh gewogen) zählen dazu.

Meiden Sie alle kohlenhydrathaltigen Lebensmittel, die sich ungünstig auf den Blutzuckerspiegel auswirken – also sogenannte „schnelle“, ballaststoffarme Kohlenhydrate: Zucker und Süßes, Weißbrot, weiße Brötchen, Croissants, Waffeln, Kuchen, Cornflakes & Co, Softdrinks, Cola- Getränke, Limonaden, Obstsäfte, weiße Nudeln, weißer Reis, Instantreis, Maisstärke und Pommes frites.

Kleine Mengen an kohlenhydratarmen Früchten wie Beerenfrüchte (Himbeeren, Heidelbeeren, Brombeeren, Johannisbeeren) oder auch Äpfel und Birnen können in die Mahlzeit mit Maß (am besten morgens oder mittags) integriert werden. In Kombination mit anderen Fett- und Eiweiß-haltigen Lebensmitteln werden die sonst schnell verfügbaren Kohlenhydrate langsamer aufgenommen.

Auch Almased enthält Kohlenhydrate, die vor allem aus dem Honig stammen. Dieser enthält neben einfachen Kohlenhydraten aber auch viele Spurenelemente und Enzyme. Im besonderen Herstellungsprozess können die aktiven Enzyme des naturbelassenen Honigs ihre Wirkung entfalten, sodass die einzelnen Almased Bestandteile besonders gut vom Körper aufgenommen werden. Und auch die positive Wirkung auf den Blutzuckerspiegel ergibt sich durch den Synergie-Effekt aller Zutaten.

Hochwertige Omega-3-Fettsäuren

Wie bedeutend die ausreichende Versorgung mit Omega-3-Fettsäuren für die Herz-Kreislauf-Gesundheit ist, wurde durch viele neue Studien bestätigt. Risikofaktoren wie entgleiste Blutfett- oder Blutzuckerspiegel, Blutdruck und Entzündungswerte wurden durch eine regelmäßige Aufnahme effektiv reduziert.

Besonders pflanzliche ungesättigte Fette sind fester Bestandteil einer gesunden Ernährung. Die Omega-6-Fettsäure Linolsäure und die Omega-3-Fettsäure Alpha-Linolensäure sind sogar essenziell. Das heißt, diese Fettsäuren kann der Körper nicht selbst herstellen. Deshalb dürfen Linolsäure und Alpha-Linolensäure auf dem Speisplan nicht fehlen und sollten unbedingt im richtigen Verhältnis mit der Nahrung aufgenommen werden.

Öle mit einem sehr guten Verhältnis von Alpha-Linolensäure zu Linolsäure sind zum Beispiel Raps-, Lein-, Walnuss- und Hanföl. Damit die Versorgung des Körpers mit den essenziellen Fettsäuren und den Omega-3-Fettsäuren gewährleistet ist, sollte man diese Öle in seinen täglichen Mahlzeiten einbauen. Für eine gute Versorgung mit allen wichtigen Fettsäuren reichen 1-2 Esslöffel Pflanzenöl pro Tag.

Mit diesen Lebensmitteln kriegen Sie Ihren Blutzucker in den Griff

Haferflocken

Egal ob im Müsli, als Porridge, herzhaft oder süß - Haferflocken sind ein richtiges Kraftpaket! Sie halten lange satt, enthalten viele gesunde Spurenelemente und lassen den Blutzucker durch ihre vielen Ballaststoffe nur langsam ansteigen.

Almased Typ 2

Enthält alle wichtigen Mikronährstoffe und einen hochwertigen Proteinkomplex, der für eine langanhaltende Sättigung sorgt. Die Shakes eignen sich für Menschen mit Diabetes super als Mahlzeitersatz oder Nahrungsergänzung zwischendurch. Die Senkung des Blutzuckerspiegels und dadurch auch der Einfluss auf's Gewicht wurde in diabetologischen Studien bestätigt.

Walnüsse

Eignen sich super als Snack zwischendurch, ohne gleich den ganzen Blutzuckerspiegel durcheinander zu bringen. Mit ihren vielen ungesättigten Fettsäuren sind sie super gesund für unser Gehirn und Herz. Empfohlen wird übrigens eine Hand voll Nüsse am Tag.

Hülsenfrüchte

Dazu zählen Linsen, Bohnen oder Erbsen in den verschiedensten Variationen. Sie sind nicht nur eine super Quelle für gesundes pflanzliches Protein. Mit ihrem hohen Ballaststoffgehalt und den vielen enthaltenen B-Vitaminen sind sie ein echter Allrounder und sollten in keiner Küche fehlen.

Warum ist Abnehmen mit Diabetes so schwer?

Menschen mit Typ-2 Diabetes essen oftmals nicht zu viel, sondern das Falsche. So bleibt der Abnehmerfolg aus, auch wenn Kalorien und dadurch meistens auch wichtige Nährstoffe eingespart werden.

Besonders schwer wird es, wenn bereits eine Therapie mit Insulin begonnen wurde. Denn das Peptidhormon Insulin signalisiert unserem Körper, dass der Stoffwechsel in den Aufbau-Modus wechseln soll. Das bedeutet, dass der Abbau von Muskel- aber auch Fettgewebe gestoppt wird und vermehrt Energiereserven in Form von Fettdepots aufgebaut werden.

Mit Almased können Sie Ihren Insulinbedarf senken und den Teufelskreis durchbrechen! Genau wie Kurt B. es zusammen mit seiner Frau und der Unterstützung von Almased Typ 2 geschafft hat:

"Die Waage zeigt schon am dritten Tag hoch-motivierende, ganz erstaunliche Erfolge" und "wir können beide unsere Insulindosis bereits nach wenigen Tagen um fünfzig Prozent und mehr reduzieren."

Welche Ernährungsweise bei Typ 2 Diabetes?

Es gibt tatsächlich eine Ernährung bei Diabetes, die in Studien positive Ergebnisse für Menschen mit Diabetes Typ 2 hervorgebracht hat. Dabei handelt es sich um die sogenannte Mittelmeer Diät.

Auf dem Speiseplan steht hier vor allem frisches mediterranes Gemüse wie Aubergine, Tomaten, oder Paprika. Hinzu kommen Kartoffeln, Vollkornprodukte und Nüsse, die ab und zu mit Fisch und Geflügel ergänzt werden. Wichtig in der Mittelmeer Küche sind natürlich auch ein hochwertiges Olivenöl und frische Kräuter. Auch hier gilt das Teller-Prinzip, um ausgewogene Mahlzeiten zusammen zu stellen.

Es handelt sich also um eine bewusste Auswahl von frischen und gesunden Nahrungsmitteln.

Als Startschuss in so eine neue bewusste Ernährung ist gleichzeitig die Diabetes-Diät mit Almased besonders geeignet. Denn die Ernährung wird hier in verschiedenen Phasen nach und nach umgestellt. Die Blutzuckerwerte verbessern sich direkt in der Startphase und langfristig wird ein neues Essverhalten erlernt.

Das Prinzip: Was funktioniert, wird langfristig in den Alltag integriert. Das ist die wichtigste Voraussetzung für nachhaltige Erfolge.

Almased Typ 2 macht es Ihnen leicht!

Die einzigartige Nährstoffkombination aus den natürlichen Rohstoffen Soja, Joghurt und Honig sendet die richtigen Signale an den Stoffwechsel. So können Blutzuckerwerte und sogar der HbA1c bei Diabetes Typ 2 langfristig gesenkt werden. 

Die Shakes lassen sich ganz einfach als Mahlzeitersatz einsetzen. Ohne viel Aufwand haben Sie so immer eine leichte gesunde Mahlzeit griffbereit, die Ihren Blutzuckerspiegel in Balance hält.

Die Wirksamkeit und Verträglichkeit für Menschen mit Diabetes Typ 2 wurde in diabetologischen Studien bestätigt. Und auch die Erfahrungen unserer Kund*innen sprechen für sich:

"Bereits schon in den ersten Tagen der 1. Woche zeigten sich beachtliche Veränderungen, mein Nüchtern-Blutzucker befand sich auf dem Sinkflug. Ich fühlte mich prächtig, gesünder und belastbarer." - Rudolph I.

"Mein Arzt warnte mich vor einer beginnenden Typ-2-Diabetes und ich fühlte mich schlapp und ausgelaugt. Dann habe ich mit dem Almased Programm begonnen. Ich habe ein ganz anderes Körpergefühl und bin mir sicher, mein finales Ziel von insgesamt 50 Kilogramm Gewichtsverlust zu erreichen! Meine Chance auf mehr Lebensqualität wächst von Tag zu Tag. Ich bin schlichtweg begeistert!" - Dennis B.

Bessere Blutzuckerwerte in nur 12 Wochen!

Das gelingt ganz einfach mit dem Almased-Diabetes-Plan, der erfolgreich in wissenschaftlichen Studien getestet wurde. Besonders geeignet für Menschen mit einem BMI über 27 und Diabetes Typ 2, die langfristig etwas für ihre Gesundheit tun wollen.

Mit dem von Diabetolog*innen entwickelten Plan, wird der Blutzuckerspiegel und auch der HbA1c-Wert auf natürliche Weise gesenkt.

Folgen Sie einfach den Empfehlungen für die Diabetes-Diät:

Die 1.Woche gilt als Startschuss in den neuen Lebensstil. Alle Mahlzeiten werden durch einen Almased-Shake ersetzt. Mit 3 Shakes am Tag bereiten Sie Ihren Körper so optimal auf die neue Ernährungsweise vor. Das Trinkfasten entlastet Ihren Stoffwechsel und setzt die richtigen Impulse.

Ab Woche 2 geht es dann mit 2 Shakes am Tag und einem festen ausgewogenen Mittagessen weiter. Diese Mahlzeit stellen Sie ganz einfach nach dem oben beschriebenen Teller-Prinzip zusammen.

Ab der 5. Woche wird abends ein Shake getrunken, um den Stoffwechsel über Nacht optimal zu unterstützen. Morgens und Mittags stellen Sie sich Ihre gesunden Mahlzeiten selbst zusammen.

Nach 12 Wochen sollten sich Ihre Blutzuckerwerte eingespielt haben. Auch in der Zusammenstellung von gesunden Mahlzeiten sind Sie jetzt ein Profi.

Nun heißt es dranbleiben, und alle 3 Mahlzeiten am Tag ausgewogen gestalten, damit Ihr Körper immer bestens versorgt ist. Almased sollten Sie weiterhin flexibel als Mahlzeitersatz einsetzen.

Unser 12-Wochen-Diabetes-Plan liefert Ihnen alle wichtigen Informationen, damit die Ernährungsumstellung gelingt! Hier geht's zum kostenlosen Download.

Jetzt sind Sie gefragt!

Denn in der Theorie wissen wir wahrscheinlich alle, was wirklich gut für unsere Gesundheit ist. Wichtig ist jetzt, Stück für Stück einen gesunden Lifestyle in den eigenen Alltag zu integrieren. Dabei geht es nicht darum, möglichst von jetzt auf gleich alles umzustellen. Für einen nachhaltigen Erfolg sind kleine alltagstaugliche Veränderungen viel wirksamer. Und ein Almased Shake ist ab und zu schnell integriert.

Schließen
Zurück
Vor
Hier können Sie Almased kaufen
Hier können Sie Almased kaufen
Wir beraten Sie gern
Wir beraten Sie gern