Geschützt dank eines starken Immunsystems

Insbesondere Diabetiker*innen haben häufig, durch den entgleisten Stoffwechsel und die erhöhten Blutzuckerwerte, mit einem geschwächten Immunsystem zu kämpfen. Eine unausgewogene und nährstoffarme Ernährung kann diesen Prozess begünstigen.

Doch wussten Sie, dass die Kombination von Soja- und Milchprotein, wie es in Almased enthalten ist, mit der Verdaulichkeit von Whey Protein mithalten kann und im gleichen Maß zum Muskelaufbau beiträgt?  

Die für Sportler wichtigen verzweigtkettigen Aminosäuren Valin, Leucin und Isoleucin sowie die nicht essenziellen Aminosäure L-Glutamin in Almased unterstützen den Muskelaufbau. Zusätzlich punktet Almased durch seine Natürlichkeit, denn wir verzichten bewusst auf künstliche Zusätze wie Süßungsmittel, Konservierungsstoffe, Füllstoffe und künstliche Aromen, wodurch man seinem Körper doppelt etwas Gutes tut.  

Bestehend aus den natürlichen Rohstoffen Soja, Joghurt und Honig und in einem einzigartigen Prozess hergestellt, ist Almased nicht nur ein hochwertiger Mahlzeitenersatz für die Gewichtsreduktion, sondern auch die perfekte Ergänzung für alle mit einem aktiven Lebensstil.  

Durch die Kombination von pflanzlichem und tierischem Protein entsteht das hochwertige Mehrkomponentenprotein, das mit einem Chemical Score von 158 punktet. Doch was sagt der Wert genau aus? Der Chemical Score gibt an, wie viel Gramm Körpereiweiß aus 100 g Nahrungseiweiß aufgebaut werden kann. Somit kann der Körper aus 100 g Almased-Protein 158 g Körpereiweiß, also auch Muskeleiweiß, bilden - spitze für alle, die durch einen höheren Muskelanteil ihren Grundumsatz steigern wollen. 

Neben dem hochwertigen Mehrkomponentenprotein liefert Almased auch Kohlenhydrate mit einem niedrigen glykämischen Index. Der Körper ist nicht nur unter normalen Bedingungen, sondern auch bei körperlicher Aktivität auf die kontinuierliche Verfügbarkeit von Kohlenhydraten angewiesen. Um diese konstante Versorgung mit Kohlenhydraten zu gewährleisten, kann der Körper Glucose in Form von Glykogen in der Leber und der Muskulatur speichern. Während des nächtlichen Fastens, wenn über mehrere Stunden keine Energie zugeführt wird, zapft der Körper diese Reserven an, um z.B. das Gehirn, das auf Glucose als Energieträger angewiesen ist, weiterhin versorgen zu können.  

Auch beim Sport greift der Körper nach gewisser Zeit auf Glucose aus den Glykogenspeicher zurück, um die Leistungsfähigkeit aufrecht zu erhalten. Denn Kohlenhydrate haben gegenüber Fetten den Vorteil, dass sie auch bei hoher Belastungsintensität und geringer Versorgung mit Sauerstoff- wie es z.B. bei einem intensiven Ausdauer- oder Krafttraining der Fall ist, als Energiequelle genutzt werden können. Doch die Glykogenspeicher sind endlich und ein Versiegen begrenzt die Dauer der Belastung. Aufgrund dessen ist es entscheidend, mit gefüllten Glykogenspeichern ins Training zu starten und diese anschließend wieder aufzufüllen. Eine Kombination aus Kohlenhydraten und Proteinen - wie sie auch ein Almased-Shake liefert, erwies sich hier als besonders effizient.                       

Auch die in Almased enthaltenen Mikronährstoffe haben es in sich:  

  • Calcium, Magnesium, Kalium und Vitamin D tragen zum Beispiel zu einer normalen Muskelfunktion bei.
  • Vitamin B6 trägt zu einem normalen Eiweiß- und Glykogenstoffwechsel bei.  
  • Biotin und Zink tragen zu einem normalen Stoffwechsel der Makronährstoffe, wozu auch Eiweiß zählt, bei.  
  • Darüber hinaus tragen zahlreiche in Almased enthaltene Mikronährstoffe zu einem normalen Energiestoffwechsel bei, neben Biotin, Zink, Vitamin B6, Magnesium und Calcium zum Beispiel auch Eisen, Vitamin B2, B12 und C. 

Sie wollen auch mit Almased Ihre Leistungsfähigkeit unterstützen?  

Ein Almased-Shake mit 50 g Almased versorgt Sie nach dem Training mit allen wichtigen Nährstoffen. Der optimale Zeitpunkt ist bis zu einer Stunde nach der körperlichen Belastung. Wenn die Zeit vor dem Training knapp war und Sie noch einen Energiekick für die Trainingseinheit brauchen, empfehlen wir den 50 g Almased-Shake zur Hälfte vor und zur Hälfte nach dem Sport zu trinken, um voller Energie ins Training starten zu können.